Wespen

Wespenbekämpfung und -Umsiedlung

Wespen verursachen an sich keine Probleme. Sie greifen nur an, wenn sie ihr Nest verteidigen oder gereizt werden. Gefährlich wird es aber, wenn Wespen verschluckt werden (Erstickungsgefahr bei Stichen im Mund- und Rachenraum), wenn kleine Kinder gestochen werden, wenn es zu Massenstichen kommt (mehr als 20 Stiche) oder wenn Menschen allergisch auf Insektengift reagieren.

Unsere Lösung

Sofern möglich und von Ihnen gewünscht, siedeln wir die Nester bevorzugt um. Wenn es nicht möglich, zu teuer oder einfach nicht gewünscht ist, können wir Wespen auch bekämpfen. Allerdings dürfen Wespen laut § 39 Absatz 1 Bundesnaturschutzgesetz nicht ohne vernünftigen Grund (z.B. allergische Reaktion auf Wespenstiche) in ihrer Entwicklung gestört oder gar getötet werden. Als Schädlingsbekämpfer benötigen wir keine schriftliche Ausnahmegenehmigung der zuständigen Behörde (Untere Naturschutzbehörde).

Wegen des Naturschutzes sollte man auch nochmal die Vorteile einer Umsiedlung in Betracht ziehen:

  • Keine Geruchsprobleme, da das Nest vollständig aus dem Hohlraum entfernt wird.
  • Aktion ist Insektizid frei.
  • Tiere können weiterleben.

Wir können Wespennester direkt bekämpfen, wenn das Einflugsloch des Nestes erreichbar oder nicht weiter als 1,5 bis 2 Meter von einem Fenster entfernt ist. Dann können wir das Nest von außen bekämpfen, sodass keine Insektizide in den Innenbereich gelangen.

Bei Fragen nutzen Sie gerne den unten stehenden Anfrage-Button oder rufen Sie uns an:
06151 – 82 21 0

Preise inkl. MwSt. | Inkl. Anfahrt, Arbeitszeit, Material | 1 Einsatz

Unser Festpreis:

Bekämpfung der Wespen – 87,00 Euro
Umsiedlung von Wespen – 291,46 Euro